Intense Impact - Innovationen fördern * Zukunft gestalten

Aktuell:
Offene Workshops, neue Förderprogramme, Extras

80% Förderung für Prozessberatung durch das Programm "Gestärkt durch die Krise" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:
Im Fokus des neuen Programmzweigs „Gestärkt durch die Krise“ im Beratungsprogramm "UnternehmensWert:Mensch" (uWM) steht der Aufbau und die Stärkung organisationaler Resilienz. Unternehmen sollen darin unterstützt werden, gemeinsam mit den Mitarbeitenden eine widerstandsfähige und innovationsbereite Unternehmenskultur zu etablieren, um die Folgen der COVID-19-Pandemie nachhaltig zu meistern und auf weitere Krisen besser vorbereitet zu sein.

Mit der zu 80% geförderten Prozessberatung über 5 verteilte Tage im Rahmen von „Gestärkt durch die Krise“ werden KMUs dabei unterstützt, ihr Krisenmanagement zu verbessern und Veränderungen der Arbeitsorganisation und Unternehmenskultur zu identifizieren, mitzugestalten und zu etablieren.

Link zum Beratungsprogramm "UnternehmensWert:Mensch" & "Gestärkt durch die Krise" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Fragen zum Programm könnne gerne auch an mich gestellt werden.


Das ist 2022...

Launch der Homepage "Gemeinsam Zukunft gestalten: https://www.co-decision.de/"
Link zum Forschungsprojekt mit vielen kostenlosen Inputs, Videos und Workshopscript-Downloads
[trackingfrei]

Präsenzworkshops

27.09.2022 in Hamburg:
Co-Organisation des Workshops "Geodaten als open data für die Künstliche Intelligenz"
auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik 2022 vom 26. bis 30.09.2022 in Hamburg
zusammen mit Prof. Dr. Reinhard Kahle, Carl Friedrich von Weizsäcker-Zentrum, Universität Tübingen

Die moderne Künstliche Intelligenz lebt von Daten. Aufgrund europäischer Initiativen stehen inzwischen durch "Copernicus" und "Galileo" umfassende Geodaten als open data zur Verfügung. Auf diesem Workshop diskutieren wir die Möglichkeiten und Herausforderungen, die sich durch die Verwendbarkeit dieser Daten mittels Künstlicher Intelligenz ergeben. Das gilt einerseits für die technischen Anforderungen an Daten und Software; andererseits betrachten wir neue und innovative Anwendungen, z.B. in der Umweltforschung, die der Gesellschaft zu gute kommen.

Das war 2021...

Workshop „IoT- Business-Ökosysteme planen“
auf dem Open Day „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ des LSWI, 11.11.2021/18.00 - 21.00 Uhr
Digitalvilla / Universität Potsdam / Karl-Marx-Straße 67 / 14482 Potsdam

World Usability Day (WUD) 2021 am 11. November
Programm des WUD Stuttgart, Online Veranstaltung
Offener Workshop für wertebasiertes, agiles Fehlermanagement nach Amy Admondson

Emergent Berlin Festival 2021 am 23. November
Programm des "EmergentBerlin Festivals 2021"
Projekte für die Transformation zur Nachhaltigkeit
Offener Präsenz-Workshop zum Thema "Economic Sustainability" im Baumhaus, Berlin

Agile Retrospektive für multiple Teams mit LEGO® SERIOUS PLAY®
für Total Energies Deutschland, Dresden am 26.10.21


Oktober 2021 Launch der Homepage "Prozessorientierte Workshops für neue Lösungen: https://www.serious-games.berlin/" Link zur Seite mit vielen Hintergrundinfos
[trackingfrei]

29. September 2021:
Konzeptionelle Herausforderungen für die KI: Nachhaltigkeit
Co-Organisation des Workshops auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik
zusammen mit Prof. Dr. Reinhard Kahle, Carl Friedrich von Weizsäcker-Zentrum, Universität Tübingen
Worskshop mit:
Prof. Dr. Klaus Mainzer (TU München & Universität Tübingen): Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit
Prof. Dr. Wojciech Samek (Fraunhofer HHI, Berlin):
Von der Black Box zur transparenten und zertifizierten KI
Prof. Dr. Holger Kohl (Fraunhofer IPK, Berlin): Nachhaltige Produktion und Kreislaufwirtschaft

1. September 2021:
Future Value Proposition Uckerland: Autonomes Fahren
Partizipativer Pre-Workshop mit regionalen Stakeholdern zu innovativen Wertschöpfungsoptionen der Region
zusammen mit Dr. Edzard Weber, Universität Potsdam, Wirtschaftsinformatik: Prozesse & Systeme
auf Einladung von Matthias Schilling, Bürgermeister der Gemeinde Uckerland

19. August 2021:
Workshoptag Agiles Innovationsdesign
9.00 bis 17.00 Uhr, Wirtschaftsinformatik: Prozesse und Systeme,
Universität Potsdam, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam
Detailliertes Programm zum Workshoptag "Agiles Innovationsdesign"(PDF, 305 Kb)

IoT-Tipping Points für Regionen
Wie sieht vernetzte Innovation im ländlichen Raum der nahen Zukunft aus?
3D Mapping - Stadt der Zukunft
Welche strukturellen, sozialen & ökologischen Erfordernisse hat die Stadt der Zukunft?
Business-Ökosysteme designen
Welche innovativen, dezentralen Business-Ökosysteme sind denkbar?
KI-Innovationen für Organisationen
Welche neuen Use Cases mit KI ergeben sich für Organisationen?
Welche innovativen Customer Journeys (auch B2B) sind realisierbar?

In allen vier Workshops geht es um partizipative Ideenfindung (Co-Creation) und die Konzeption von innovativen Zukunftslösungen für größere Regionen. Ausgangspunkt dafür ist der Aufbau einer vernetzten IoT-Infrastruktur sowohl für den ländlichen Raum als auch für urbane Gebiete. Diese 3D Mappings dienen dann als Basis für die Planung von Business-Ökosystemen, Circular Design-Ideen, öffentlichen Datalakes, zukunftsweisenden KI-Anwendungen…

Jeder Workshop lebt von der individuellen Expertise jedes Teilnehmenden: Das gemeinsame Wissen wird geteilt und über haptische, an LEGO® SERIOUS PLAY® angelehnte Methoden sichtbar und greifbar in den Raum gebracht. Dadurch entsteht ein gemeinsamer Wissensraum, der den Nährboden für innovative Gedanken und kollektive Lösungsansätze für Regionen darstellt.


Juli 2021:
„Fridays in the future“ – ein partizipativer Workshop für Zukunftsgestaltung
Beitrag zum Sammelband "Nachhaltige Bioökonomie? Diskurse, Kommunikation und Partizipation"
des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen, Release Dezember 2021


Veröffentlichung "Purpose Canvas" für Design Thinking PLUS
Co-kreative Konzeption von innovativen Teamprojekten zur Förderung von Nachhaltigkeit und Circular Design


Juni 2021:
Design Thinking & agile Teamenentwicklung online Kurs
für die Total Deutschland GmbH Berlin im Aufrag von MTI


Mai 2021:
Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz für mehr Nachhaltigkeit
Impulsvortrag und Sessionhost auf dem Co:Lab Barcamp "Nachhaltig Digital | Digital Nachhaltig"
Co:Lab - Denklabor und Kollaborationsplattform für Gesellschaft & Digitalisierung

Bis Dezember 2021 kommen Expert:innen und Interessierte aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft sowie Verwaltung und Politik (virtuell) zusammen, um in einer klassischen Think-Tank-Art auf Grundlage ihrer Expertise die aktuellen Chancen und Herausforderungen des Themas Nachhaltigkeit in der digitalen Transformation interdisziplinär und multiperspektivisch zu beleuchten.


April bis Juli 2021:
Agiles Innovationsdesign
Virtuelles Seminar in 14 Terminen für den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Bereich Prozesse und Systeme, der Universität Potsdam

April 2021:
Agile Tools und Workhacks ohne IT

Vortrag auf der Konferenz "Agile beyond IT" online am 28.04.2021
„Super Vortrag!", "Exzellente Übersicht!", "Coole Zusamenfassung" (TN- Feedback)
In dem Vortrag werden kompakt die wirkungsvollsten Führungsinstrumente für eine erfolgreiche Veränderung der Organisationskultur hin zu agilen Prozessabläufen vorgestellt. Ziel ist es, durch agile Methoden in der Führungskultur die Selbstverantwortung der Mitarbeitenden sowie die organisationale Resilienz langfristig zu stärken. Dafür werden bewährte und etablierte Tools des agilen Leaderships vermittelt, die Mitarbeitende zu Unterstützern der Transformation machen.

Februar 2021:
Release Kartenset "Zukunftstrends" für partizipative und co:creative Innovationsworkshops


Für das umfassende Thema „Zukunftstrends“ habe ich zahlreiche Gespräche mit Wissenschaftlern geführt sowie aktuelle Studien ausgewertet, um die wichtigsten Aspekte zu den vom „Zukunftsinstitut Deutschland“ definierten Zukunftsclustern in Workshops leichter vermitteln zu können. Die Zukunftscluster „Digitalisierung“, „Neo-Ökologie“, „Mobilität“, „Konnektivität“, „Urbanismus“, „Arbeit 4.0“, „Pluralismus“, „Selbstentfaltung“ und „Globaler Wandel“ liegen jetzt als gut greifbares- und begreifbares Kartenset für jeden Teilnehmenden vor und inspirieren zu gemeinsamen Innovationen.

Dezember 2020:
Launch „Agile Leadership Skills“: Arbeitsset mit 80 Karten zur Entwicklung von umfassenden sozialen und kognitiven Kompetenzen für agiles Arbeiten und agile Führung

Oktober 2020:
Radiointerview des transdisziplinären Forschungsprojekts "Design Thinking PLUS" für neue Methodiken zur Konzeption von innovativen Nachhaltigkeitsprojekten mit Björn Huwe und mir. Das Interview führte Erich Bensch am 30.10. im Rahmen unserer Tätigkeit für das BMBF-geförderten Forschungsprojekt "DiReBio" zur bioökonomischen Transformation. "DiReBio" wird getragen vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam und vom ATB (Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie).


September 2020:
„Fridays in the future“: Teenager & Erwachsene entwickeln im Tandem innovative Ideen für nachhaltige Kreislaufwirtschaftssysteme der Zukunft
Präsenzworkshops Outdoor auf dem Mit-Weltfestival für Nachhaltigkeit im FEZ Berlin, 12. und 13.9.2020


August 2020:
Abend-Event (Livestream- Workshop) zu „Agilität fördern mit LEGO® SERIOUS PLAY®“ auf der Konferenz "Agile beyond IT" in Berlin am 27.08.2020:
Fehlermanagement und Psychologische Sicherheit in Teams etablieren



„Ein Workshop mit dichtem Wissensinput - eine absolute Bereicherung für die ABIT“
Franziska Mai, HLMC Events GmbH

Durch das gemeinsame Bauen im Team werden Kommunikationsprozesse über sonst schwer fassbare Fragen, Hindernisse und Herausforderungen ermöglicht, und das mit Spaß, Kreativität und „greifbaren Lösungen“ auf dem Tisch.
Lego Serious Play als etablierte und evaluierte Methode des Haptischen Denkens ist ein klares Framework mit einfachen Prinzipien, dass gute Laune verbreitet und gleichzeitig Ergebnisse liefert, auf deren Umsetzung sich alle Beteiligten leicht einigen können.

Offizielle Veranstaltung zum Wissenschaftsjahr 2020 "Bioökonomie":
Design Thinking PLUS Workshops „Meet the new MEAT - Innovationsvorhaben konzipieren zu alternativen Proteinquellen", im Programm der Ausstellung & des Forschungsprojekts "MACHT NATUR"; Universität der Künste & STATE Studio Berlin, 21.8. und 23.8.2020
in Zusammenarbeit mit dem Science Atelier "biopunk.kitchen"
und dem interdisziplinären Forschungsprojekt "MACHT NATUR"
Von der innovativen Idee bis zur Umsetzungsplanung:
Drei Outdoorworkshop zu alternativen Proteinquellen im Rahmen der Ausstellung "MACHT NATUR" des STATE Studio Berlin. Präsenzworkshops unter SARS-C0V-2-Arbeitsschutzstandard
Für eine gemeinsame Wissensbasis wird der Astrobiologe Björn Huwe am Beginn des Workshops eine „Hands-On“ Einführung in die Themencluster „Insekten“, „Aquaponik“, „Pflanzliche Proteinalternativen“ und „Künstliches Fleisch“ geben.


neu: "Design Thinking PLUS Arbeitskarten: Max-Neef Matrix der Bedürfnisse"
Kartenset & A3 Poster für Zukunftsstrategie-Workshops und Design Thinking PLUS zum Bestellen per E-Mail
[Selbstkostenpreis von 5,-€ pro Set]

Die Max-Neef Matrix für menschliche Bedürfnisse [Quelle: Manfred A. Max-Neef, “Development and Human Needs”, 1992] macht deutlich, dass die Anzahl menschlicher Bedürfnisse entgegen den Glaubenssätzen vieler Ökonomen begrenzt ist, die wichtigsten Grundbedürfnisse also erfüllt werden können. Gleichzeitig wird aufgezeigt, dass die Möglichkeiten zur Erfüllung dieser Bedürfnisse sehr vielfältig sind und Raum geben für die unterschiedlichsten Umsetzungs- und Realisierungsideen, in die die Bevölkerung direkt eingebunden werden kann.
Jede Arbeitskarte steht für ein Bedürfniscluster. Auf einer Karte sind verschiedene Aspekte zur Erfüllung dieses Bedürfnisclusters aufgelistet. Alle 9 Grundcluster sind gleichwertig in der Bedeutung und beinhalten sowohl materielle als auch nichtmaterielle Werte und Bedürfnisse.

„Der Ökonom Manfred Max-Neef plädierte dafür, das Strategien zur Befriedigung von menschlichen Bedürfnissen aus den individuellen Kontexten entwickelt werden sollten, mit Respekt gegenüber den sozialen Umständen, den Organisationsformen, den politischen Modellen, den Werten und den natürlichen Systemen, in die Menschen eingebettet sind. Das sichert einen nachhaltigen und resilienten Transformationsprozess, aktiv unterstützt von den Menschen, die es direkt betrifft.
Maja Göpel, „The great Mindshift“, Springer 2016

Die Arbeit mit in den Max-Neef Matrixkarten ist ein praktisches Analysewerkzeug und kann vielfältige Orientierung bei Transformationsprozessen bieten. Der Einsatz der Matrix ermöglicht eine holistische Perspektive auf Situationen und Kontexte und kann deshalb Ungleichgewichte in Zukunftsvision sowie Akzeptanzprobleme und Risikofelder bei Innovationsvorhaben aufzeigen. Das können sowohl Stärken oder Ressourcen sein, die bislang nicht ausreichend genutzt oder gesehen werden, als auch Widerstände oder Schwächen, die sich gebildet haben oder entstehen können, weil ein Grundbedürfnis zu wenig Beachtung findet.

Poster zum kostenlosen Download: Max-Neef Matrix für menschliche Bedürfnisse (JPG, 1,6 MB)
Onepager zur Max-Neef Matrix für menschliche Bedürfnisse (PDF, 270 KB)

Juli 2020:

16.Juli: Präsenzworkshop unter SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard
"Co-Decision": Zukunftswerkstatt für die Stadt Weißwasser in der Region Lausitz
Co-Facilitation mit Björn Huwe für die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH


Einführung in die Prinzipien von LEGO® SERIOUS PLAY® für die Teamentwicklung:
“You can learn more about a person in an hour of play than you can from a lifetime of conversation” (Plato)
Webinar am 6. Juli mit Co-Host Susi Graham (Amsterdam) für MTI "Impuls am Morgen"
TN-Feedback: "das war sehr anschaulich und interessant", "viel Spaß gemacht",
"wichtige Aspekte kompakt auf den Punkt gebracht, "schöner Start in die Woche"


Juni 2020:
Interaktiver Stand-Up Talk (livestream) zu dem agilen Prinzip "Partizipative Führung und Entscheidung"
Lernen von den innovativen TecGrößen Apple, Google und Pixar für die digitalen Innovationen der Zukunft
für Total Deutschland, digital & Innovation, 19. Juni 2020, Berlin

Mai 2020:
"Der erfolgreichste Künstler ist der, der ein System neu denken kann." Olafur Eliasson

Veröffentlichung des Videos "Tipping Points für IoT- Projekte in der digitalen Bioökonomie"
von Dr. Edzard Weber und Anna Hoffmann im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojekts "DiReBio" für die virtuelle Hannover Messe 2020; Workshopmethodik zur Definition von IOT Tipping Points, Videoportal der Uni Potsdam: https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/18479
IoT Tipping Points zur vernetzten Wertschöpfung in der digitalen Bioökonomie gemeinsam entdecken (Workshop-PDF, 759 KB)

März 2020:
WI 2020: 15. Internationale Fachtagung der Wirtschaftsinformatik - Changing Landscapes
Projektpräsentation „DiReBio“ und Workshops zur "Haptischen Modellierung zur Systemanalyse und Strategieentwicklung für die digitale Transformation in der Bioökonomie am Beispiel der Lausitz",
Co-Facilitation mit Björn Huwe (Astrobiologe, Innovator) und Dr. Edzard Weber, Forschungsgruppe Entscheidungsmanagement, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prozesse und Systeme;
Universität Potsdam, vom 9. bis 11.3. 2020 in Potsdam

Das gemeinsame Positionspapier DiReBio vom März 2020: "Bessere Entscheidungen für komplexe Herausforderungen durch Haptisches Denken und partizipatives Gestalten" finden Sie hier zum Lesen und Download.

Februar 2020:
Open source in the age of platform capitalism
Talk zu dem Framework „Effectuation“ auf dem NextCoder Meet-Up im Spielfeld digital hub, Berlin

Dezember 2019:
Workshop "Fridays in the Future: Design Thinking PLUS"
Pulsar an der Montessori-Oberstufe Potsdam, Co-Facilitation mit Björn Huwe (Astrobiologe, Innovator)
Innovationsworkshop zu nachhaltigen Zukunftsperspektiven, 16. - 20 Dezember 2019

Workshop "Co-Shaping the future, Fokusmodus Lausitz: Agile Zukunftsperspektiven"
Schwerpunktthema "Nachwachsende Rohstoffe", Co-Facilitation mit Björn Huwe
3. Dezember 2019, Veranstalter: Zukunftswerkstatt Lausitz, DGB, Bürgerregion Lausitz und Lausitzer Perspektiven

November 2019:
Seminarreihe zu "Methodenkompetenz" an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin
mit Einsatz von Methoden des Haptischen Denkens und des Serious Gamings

Oktober 2019:

"Hands-On Camp für Haptisches Denken" von Freitag, 25.10. bis Samstag, 26.10.2019
in Kooperation mit dem DiReBio Projekt des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik
(Prozesse und Systeme) der Universität Potsdam und des Wissenschaftsladens Potsdam e. V.

Das Hands-On Camp versteht sich weder als Konferenz, noch als klassisches Barcamp, sondern als ein offenes, lockeres Format mit konkreten Workshop-Angeboten zum Lernen, Austauschen und Neugierig-Machen rund um das Potential des Haptischen Denkens.
Wir bieten mit dem Hand-On Camp ein interaktives, praxisnahes Kennenlernen der aktuellen Methoden und Möglichkeiten sowie ein buntes Forum für Inspiration und Vernetzung.

Stand der KI-Umsetzung in Deutschland
Vortrag für die Wirtschaftsdelegation der Xiangyang High-Tech Zone, China
am 18.10.2019 in Dresden/RKW Sachsen
Vorstellung der fünf Anwendungsfelder der schwachen KI gemäß der nationalen Ki-Strategie,
Präsentation aktueller Forschungsvorhaben zu Lernenden Systemen sowie
Einführung in das Konzept der Biointelligenten Wertschöpfung des Fraunhofer Instituts

Abend-Event zu „Agiles Anforderungsmanagement mit LEGO® SERIOUS PLAY®“
auf der Konferenz "ModernRE" in Berlin am 9.10.2019


September 2019:
Studientag zum Einsatz von Storytelling, LEGO® SERIOUS PLAY® und Playmobil® pro in Grundschulen
für die KreativitätsGrundschule Treptow, Berlin, am 23.9.2019